Bienenwachskerzen selber rollen

Kerzen aus Bienenwachsplatten

Es ist der Beginn der dunklen Jahreszeit und in den letzten Tagen war es trist und nieselig. Mir macht dieses Wetter etwas zu schaffen. Geht es euch so? In der Wohnung ist es auch dunkel und ich habe den Wunsch, wenn es so grau und duster draußen ist, das Jemand da oben mal das große Licht anschaltet. Leider ist das nicht der Fall. Die Sonne kommt durch die dicken Regenwolken einfach nicht hindurch. Damit meine Stimmung nicht ganz im Keller ist, habe ich versucht Abhilfe zu schaffen und mir erst einmal ein paar kleine Lampen in der Wohnung aufgestellt. Und ja, ich gebe es zu, die erste Lichterkette hängt auch schon.

Aber das eigentliche Thema, über das ich sprechen möchte, sind Kerzen. Wir alle lieben sie doch. Besonders im Herbst und Winter spenden sie ein gemütliches Licht und man fühlt sich behaglich. Und dieses Jahr habe ich mir ein paar Kerzen selber gemacht. Dieses mal sind es Bienenwachskerzen.

Ich hatte die Idee schon lange in meinem Kopf und als ich einkaufen war, bin ich über ein Bastelset gestolpert. Das habe ich dann auch gekauft. Die Platten bestehen zwar nicht zu 100 % aus Bienenwachs aber zum Üben dachte ich mir ist es erst mal ausreichend. Die sind natürlich nicht mit den echten Bienenwachskerzen vom Imker zu vergleichen aber für meine Zwecke reichen diese erst mal aus.

Bienenwachskerzen selber machen

Am vergangenen Wochenende habe ich dann die Bienenwachskerzen gerollt. Sie eignen sich übrigens auch als kleine Geschenke zur Weihnachtszeit. Vielleicht habt ihr ja Lust auch Kerzen selber zu machen.

Hier sind ein paar Tipps zum Selbermachen:

Bienenwachs

Es ist wirklich einfach, selbst gerollte Bienenwachskerzen herzustellen. Ich habe dazu die Bienenwachsplatten und eine mit Wachs überhüllte Schnur verwendet. Achtet darauf, dass die Platten erst einmal Raumtemeperatur angenommen haben, bevor ihr mit eurer Arbeit anfangt. So lassen sie sich leichter formen.

Kerzen aus Bienenwachs

Das Wachs ist leicht klebrig, sodass du den Docht entlang der Kante festdrücken und vorsichtig damit beginnen kannst, die Kante des Wachses zu rollen. Das Wachs ist sehr geschmeidig, aber um eine schöne, saubere Rolle zu erhalten, solltest du langsam arbeiten.

Bienenwachsplatten rollen

Wenn du das Wachs einige Male über den Docht gerollt hast, wird es einfacher und du kannst den Rest des Weges mit den flachen Fingern aufrollen. (Bereite dich auf einen himmlischen Geruch und super weiche Hände vor, wenn du fertig bist.)

Bienenwachs zur Kerze rollen
Kerzen machen

Ich habe für die dünnen Kerzen eine Platte einmal in der Mitte durchgeschnitten und sie aufgerollt. Wenn du eine dickere Kerze bevorzugst, schneide deine Platte nicht in zwei Hälften und rolle einfach weiter. Noch dicker? Starte den Vorgang erneut mit einem zweiten Wachsblatt. Das Beste daran, deine eigenen Kerzen zu rollen, ist, dass du sie in jeder gewünschten Größe herstellen kannst: kurz und gedrungen oder lang und mager.

Bienenwaben

Wenn du fertig bist, drücke mit den Fingerspitzen vorsichtig die Kante der Wachsschicht auf die Kerze. Da das Wachs von sich aus klebrig ist, musst du nicht mit Hitze, Fön oder anderen Dingen herum hantieren. Etwas sanfter Druck und die Wärme der Hände reicht völlig aus.

Duftet nach Honig

Und für alle, die gerne 100% Bienenwachskerzen haben und unsere Imker in der Region unterstützen möchten, können im Internet nach Imkern suchen. Ich habe einen in meiner Nähe gefunden, der allerhand Produkte zur Bienenhaltung verkauft aber auch Pflegeprodukte, Honig und Kerzen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.