Meine Gedanken zum Sodastream

Ich habe dieses Jahr aufgegeben, PET Flaschen zu benutzen und habe mir einen Sodastream gekauft. Zuerst sind wir von gekauften Wasser auf Leitungswasser umgestiegen. Ich habe mir dazu extra einen Wasserfilter gekauft. Mir schmeckt das gefilterte Wasser aus der Leitung sehr gut. Da meine Tochter das Wasser jedoch mit Kohlensäure lieber trinkt, habe ich angefangen Wasser in Glasflaschen zu kaufen. Dass war allerdings eine ziemliche Schlepperei.

Nun habe ich mich dazu entschieden diesen Sodastream zu kaufen und er ist mittlerweile nicht mehr wegzudenken.

Vorteile

Um ehrlich zu sein, ich LIEBE ihn und er ist die Investition wirklich wert. Meine Tochter trinkt jetzt wieder etwas mehr Wasser und wir können unserem Besuch auch Mineralwasser anbieten, da nicht jeder gerne Leitungswasser trinkt. Ich freue mich, dass sich keine Plastikflaschen mehr hier ansammeln und ich sie nicht mehr mühsam zum Automaten bringen muss. Es ist ein großer Vorteil für die Umwelt, da wir so weniger Plastik konsumieren und die Umwelt dadurch weniger belasten. Und für unsere Gesundheit ist es ebenfalls ein riesiger Vorteil, da wir nun kein Plastik mehr durch das Wasser mit in unseren Körper aufnehmen.

Hier und hier könnt ihr Berichte lesen, welche Risiken Plastik mit sich bringenund wie schnell es uns krank machen kann.

Nachteil

Wir sind sehr zufrieden mit dem Sodastream und haben ihn incl. drei Glasflaschen gekauft. Wer eine große Familie hat und viel Wasser trinkt, für den ist der Sodastream wohl eher nichts, da die enthaltenen Flaschen nur 600 ml Wasser fassen können.

Wie macht ihr das mit eurem Trinkwasser? PET, Glasflaschen, Leitungswasser oder Sodastream? Ich freue mich auf eure Kommentare und Erfahrungen.

XOXO, Diana

Kommentar verfassen