5 Tipps gegen Blattlausbefall

Blattläuse tauchen im Frühjahr wie aus dem Nichts auf und machen sich über unsere Pflanzen her. Diese Tipps sollten Abhilfe schaffen.

Blattläuse an Rosen

Ich denke oft darüber nach, wie wunderbar es wäre, in meinem Balkon Garten zu arbeiten, ohne die Sorgen kleiner Tiere wie Blattläuse, die meine Rosen lecker finden und jedes Jahr wieder an meinen Pflanzen hängen. Seht ihr die kleinen grünen Punkte auf den weißen Rosenblütenblättern oben auf dem Bild?

Blattlausbefall behandeln
Rosen behandeln

Ich finde es ziemlich lästig und habe jedes Jahr aufs neue Angst um meine Pflanzen.

Es spielt keine Rolle, wie sehr ich darüber nachdenke, wie schön es wäre, diesen kleinen Kreaturen auszuweichen, weil sie einfach nicht ohne ein wenig Aktion von selber verschwinden.

Also habe ich mal recherchiert und diese 5 Tipps für euch zusammengestellt.

Rosen
Rosen und Lavendel zusammen pflanzen

5 TIPPS GEGEN BLATTLÄUSE

Es gibt eine Vielzahl von Dingen, die im Garten getan werden können, um die Tiere und Insekten zu bekämpfen, die das Gemüsebeet oder deine Lieblingsrosen als ihren Leckerbissen für den Tag empfinden.

1. Ruhig bleiben

Blattläuse sorgen selten dafür, dass eine Pflanze an ihnen zugrunde geht. Bevor sie größere Schäden anrichten, werden sie oft selbst gefressen. Man sollte die kleinen Tierchen erst einmal da lassen und beobachten, denn Blattläuse übernehmen eine wichtige Rolle im Ökosystem. Sie dienen als Nahrung zahlreicher Tiere. Wenn die kleinen Tierchen doch einmal zu zahlreich sind, weil nicht genügend Fressfeinde zur Verfügung stehen, kann man immer noch handeln.


2. Nützliche Insekten anlocken

Blattläuse stehen auf der Speisekarte zahlreicher Tiere: Vögel, Marienkäfer und Florfliegen freuen sich über die nahrhaften Tierchen. Locken wir die nützlichen Gartenbesucher an, sind wir bald von den Plagegeistern befreit. Eine Möglichkeit wäre ein Vogelhaus im Obstbaum, eine Insektenhotel an der Schuppenwand und viele heimische Pflanzen – bietest du den Nützlingen ein schönes Zuhause, werden sie sich schnell revanchieren.

3. Blattläuse per Hand entfernen

Viele Blattläuse lassen sich sehr einfach mit einem harten Wasserstrahl oder mit Bürste oder Pinsel von den Pflanzen entfernen. Dies erfordert etwas Mühe und muss auch mehrfach wiederholt werden. Regelmäßig durchgeführt, stellt sich jedoch bald Erfolg ein.

4. Begleiter pflanzen ( Lavendel zu Rosen)

Blattläuse und Wühlmäuse können auch mit Knoblauch oder Zwiebeln vertreiben werde, wenn man sie zwischen seine Kulturpflanzen setzt. Auch gut als Blattlausabwehr ist der Lavendel. Eine Umpflanzung der geliebten Gartenpflanzen hält die Krabbler ab. Kapuzinerkresse hingegen zieht sie an und lenkt sie von der Lieblingspflanze ab. Bei der Planung des Gemüsegartens können schon solch positive Aspekte berücksichtigt und nützliche Pflanzen eingeplant werden.

5. Natürliche Mittel anrühren

Einige Pflanzen, die in Gärten oder auch am Wegesrand wachsen, helfen sehr gut gegen Blattläuse. Das Seifenkraut beispielsweise kann klebrige Blattläuse ablösen, da es einen seifen ähnlichen Stoff enthält, der die Klebestoffe auflöst. Brennnessel, Ackerschachtelhalm und Knoblauch – als Jauche oder als Sud – eignen sich ebenfalls als natürliches Mittel gegen Blattläuse .

Blattlausbefall bei Rosen

Wenn das alles nicht funktioniert oder ihr keins der oben genannten Pflanzen zur Verfügung habt, klappt es vielleicht mit einem anderen natürlichen Mittel.

GARTEN UNGEZIEFER SPRAY | NATÜRLICH | UNGIFTIG

Gib die Pfefferminz-Kastilienseife und das ätherische Öl in die Glassprühflasche und fülle den Rest der Flasche mit Wasser.

Bei mir sind die Blattläuse mittlerweile ganz ohne nachzuhelfen verschwunden. ich kann nicht sagen, ob es an dem Lavendel liegt, den ich mit in den Blumentopf zur Rose gepflanzt habe oder ob nun eines der nützlichen Insekten die Blattläuse verspeist hat.

Ich bin auf jeden Fall froh darüber.

mylivesignature-2

LOVE IT, PIN IT

Tipps gegen Blattlausbefall

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.