Willkommen auf meinem Blog,
Schnapp dir eine Tasse Tee und verweile ein wenig.
Enjoy!

Diana Tuelp

Eine neue Nähmaschine kaufen

In diesem Post stelle ich dir meine Nähmaschine Innov-is 10 von Brother vor.

Hier auf dem Blog habe ich sehr lange nichts mehr gepostet und zum Handarbeiten bin ich nicht wirklich gekommen. Wer hier schon länger mitliest, weiß vielleicht dass ich umgezogen bin. Und zwar in eine kleinere Wohnung. Dadurch muss ich erst einmal Platz für meine Stoffe und Wolle finden. Also habe ich erst einmal alles im Keller gelagert. Irgendwie hat mich auch meine Arbeit sehr in Anspruch genommen und ich hatte keine Muße, am Nachmittag meine Materialien aus dem Keller zu suchen. Das soll sich jetzt aber ändern.

Ein anderes Problem, welches ich schon in der alten Wohnung hatte ist, dass meine Nähmaschine leider kaputt gegangen ist. Sie war bei der Reparatur und konnte nur provisorisch wieder hergestellt werden, was leider nicht lange gehalten hat. Und leider ist meine alte Nähmaschine schon so alt, dass es keine Ersatzteile mehr gibt. Also habe ich mich entschlossen eine neue, gebrauchte zu kaufen.

Das ist mir nicht leicht gefallen, weil ich nicht wusste, für welche Marke und für welches Modell ich mich entscheiden sollte. Da die Maschinen nun auch schon mit einer Technik ausgestattet bin, war ich zuerst eher abgeneigt, aber ich wollte ja nun auch wieder kreativ werden, also führte kein Weg drum rum.

Was für eine Nähmaschine habt ihr Zuhause?

Die Brother Innovation-is 10 ist eine ideale Anfänger Nähmaschine

Nun habe ich mich am Ende für die Brother Innov-is 10 entschieden. Es war zuerst eine Umstellung und gewöhnungsbedürftig, aber so langsam komme ich mit ihr zurecht. Ich denke, man muss sich die Zeit nehmen und sich mit ihr und der Gebrauchsanweisung in Ruhe auseinandersetzen und dann ist es eigentlich auch kinderleicht, die Maschine zu bedienen. Es ist an der Maschine auch jeder Schritt gekennzeichnet, um den Oberfaden einzufädeln und da kann man wirklich nicht viel falsch machen. Auch die Spule und der Unterfaden sind ganz einfach einzufädeln. Und schon kannst du mit dem Nähen beginnen.

Du kannst die Maschine mit dem Nähfuß bedienen oder ohne. Dann stellst du oben eine der drei Geschwindigkeitsstufen ein und dann drückst du an der Maschine den Startknopf und sie fängt an zu nähen. An der rechten Seite hat sie einen Regler und ein Display, welches dir genau anzeigt, in welchem Nähprogramm du nähst und in welcher Fadenlänge. Das finde ich super.

Ich finde diese Nähmaschine ideal für Anfänger und Leute, die nicht so viel oder professionell nähen. Sie ist auch gut für Kinder und Jugendliche geeignet, da sie einfach zu bedienen ist und alle gängigen Funktionen bereit hält. Sie hat ein kleines Fach, in dem du deine verschiedenen Nähfüße aufbewahren kannst und sie hat ein helles Licht, damit du beim Nähen auch gut sehen kannst. Außerdem hat sie ein paar Maßeinheiten neben dem Nähfuß,. Daran kannst du dich beim Nähen gut orientieren und so gerade nähen. Du führst dazu den Stoff einfach an einer ausgewählten Linie entlang. Jenachdem ob du ein, zwei oder drei Zentimeter auswählst.

Was ich außerdem an der Maschine mag, ist die Leichtigkeit. Man kann sie leicht transportieren oder von einem Platz zum Nächsten räumen ohne einen riesigen Kraftaufwand, da sie nicht viel wiegt und dazu noch einen Tragegriff obenauf der Maschine hat. Die Hülle schützt die Maschine vor Dreck und Staub. Du kannst sie also so auch schnell mal mitnehmen, z.B. zu einem Nähkurs, einer Verabredung mit einer anderen Nähbegeisterten oder auch vom Haus in den Garten. 🙂

Die Brother Nähmaschinen gibt es jetzt seit 50 Jahren in Europa und so könnt ihr jetzt dieses Nähmaschinenmodell in der Anniversary Ausführung bekommen. Sie hat dann ein rosa farbiges Display.

Also ihr Lieben da draußen. Wer sich in diesem Jahr vorgenommen hat, mit dem Nähen anzufangen, für den wäre diese Maschine eine gute Investition. Wer mit dem Nähen anfangen möchte, ist mit dieser Nähmaschine bestens ausgestattet.

Comment

Translate »