Ein einfacher Weg etwas für Wildbienen und Insekten zu tun

Im letzten Jahr war ich mit meiner Tochter unterwegs und wir entdeckten beim Einkaufen ein Insektenhotel im Einkaufsregal. Sie wollte es gerne haben und so haben wir es gekauft.Viel Hoffnung hatte ich mit dem Hotel nicht, denn wir haben nur einen Balkon und so recht viele insektenfreundliche Pflanzen hatte ich auch keine in meinen Balkonkästen, außer Lavendel und Salbei.

Da das Häuschen aber sehr nett aussieht, haben wir es erst einmal zur Zierde an die Hauswand gehängt. Windgeschützt und an einem sonnigen Platz, an dem kein Regen das Holz des kleinen Häuschens durchnässen kann, hing es im letzten Jahr einfach da und zierte die Wand.

Eigentlich hatte ich auch nicht wirklich eine Ahnung, wozu diese Häuschen gut sein sollten. Welche Insekten würden dieses Hotel nutzen und wofür?

Nun, gut Ding will Weile haben, besagt doch ein Sprichwort.

Und tatsächlich, in diesem Jahr sollte sich etwas ändern. Jetzt wo die Natur richtig erblüht und das Wetter wärmer wird, sind auch die Insekten wieder fleißig unterwegs auf der Suche nach Nahrung und Nistplätzen. Und so haben wir in diesem Jahr unseren ersten, kleinen Gast in unserem Insektenhotel.

Ich saß an einem sonnigen Nachmittag auf unserem Balkon, als eine Biene vorbei kam und sich das Haus anschaute. Sie flog umher und krabbelte in die verschiedenen Löcher, bis sie sich dann für das dritte Bambusröhrchen unten links entschied. Sie flog zuerst einmal wieder weg, kam aber im Laufe des Nachmittags immer wieder und krabbelte auch immer wieder in das gleich Röhrchen. Ich habe mich gefragt, was sie da macht und war irgendwie total entzückt von diesem kleinen, süßen, flauschigen Insekt und ihrem Treiben.

Also habe ich meine Kamera geholt und es aufgenommen (ziemlich wackelig leider). Dann bin ich wieder rein und habe im Internet erst einmal nachgeforscht, wofür dieses Insektenhotel denn nun genau nützlich sind und um welche Biene es sich handelt. Ich denke mal ich habe eine kleine Mauerbiene zu Besuch, wenn ich sie richtig identifiziert habe.

Ein Insektenhotel dient den Insekten als Unterschlupf und als Nistplatz.

Wir wissen ja alle, wie es um die Bienen steht und welche drastischen Folgen ihr Aussterben auch für uns hätte. Keine Bienen – keine Nahrung -keine Menschen. So einfach ist das. Traurig aber wahr.

Mittlerweile ist sogar eine weitere Röhre in Gebrauch. Ich weiß zwar nicht, ob es die gleiche Biene oder eine andere ist, aber sie scheinen Gefallen an diesem kleinen Haus zu haben.

Kaufen oder selber bauen

Wenn ihr jetzt auch Lust habt Insekten zu helfen, dann schaut doch mal hier vorbei. Dort findet ihr eine Bauanleitung für ein Insektenhotel, welches ihr ganz einfach nachbauen könnt. Das wäre doch auch ein tolles Projekt für eure Kinder. Ich denke, es ist ein wichtiger Aspekt, die Kinder mit einzubeziehen und ihnen Wissen zu vermitteln, warum es wichtig ist, etwas für die Natur und die damit verbundenen Lebewesen zu tun. Damit sie zu bewusster handelnden Erwachsenen heranwachsen, welche die Natur schätzen und lieben lernen.

Ich finde jeder sollte sich so ein Hotel in den Garten oder auf den Balkon hängen. Es ist wirklich einer der einfachsten Wege die Bienen zu unterstützen. Und wenn dann noch ein paar insektenfreundliche Pflanzen dazu kommen,damit die kleinen Tierchen auch genug Nahrung für ihre Brut haben, hat man einen guten Beitrag für die Natur geleistet.

Also Mädels ab in den nächsten Baumarkt oder wie im Video beschrieben, selbst eins bauen. Jetzt ist die ideale Zeit, denn die Bienen sind gerade auf der Suche.