Die Kunst des langsamen Lebens

Um der glücklichste und gesündeste Mensch zu sein, könnten wir alle von einem langsameren Gang, einer Denkpause und mehr Momenten der Stille profitieren. Auch wenn die Gesellschaft; Arbeit, Freunde, Familie und das Leben im Allgemeinen von uns verlangen, dass wir schneller vorankommen. Vielleicht sollten wir uns der Notwendigkeit von Geschwindigkeit entziehen und uns für ein langsameres Leben entscheiden.

Slow Living ist nichts Neues, die Menschen leben schon seit Jahrhunderten, aber der Begriff, wie wir ihn heute kennen, wird immer beliebter. Wird verwendet, um einen Lebensstil zu beschreiben, der eine andere Herangehensweise an die Hektik des 21. Jahrhunderts bietet, ein langsameres Tempo fördert und eine achtsame Herangehensweise mit dem Ziel, präsent und ganzheitlich zu sein, schätzt.

Wäre es nicht großartig, wenn wir in unsere Tage eintauchen und sie genießen könnten, anstatt uns unverbunden zu fühlen? Schließlich ist es so einfach, diese wunderbaren Momente von ganzem Herzen zu verpassen, wenn man von Arbeit, Stress und der Geschäftigkeit des Lebens abgelenkt ist.

Wenn wir unsere Häuser, Habseligkeiten und Pläne vereinfachen und versuchen, für bestimmte Tage die Verbindung zu Technologie und sozialen Netzwerken vollständig zu trennen, können wir in unserer Woche mehr Platz für die Dinge schaffen, die wir lieben. Wenn wir mit unseren Kindern spielen, sollten wir mit Leib und Seele spielen. Denken wir daran, dass wir Zeit brauchen, um uns selbst zu pflegen und andere zu pflegen. Lassen Sie uns endlich versuchen, die Momente der Ruhe einzuatmen und wirklich zu entspannen – unbelastet von dem schuldigen Gefühl, dass wir etwas von unserer „To-Do-Liste“ abarbeiten sollten.