Blaubeeren pflücken und Muffins backen

Sharing is caring!

Sommerzeit ist Blaubeerenzeit und was gibt es Schöneres, als frisch gebackene Blaubeermuffins. In diesem Post erfährst du, wie du sie ganz einfach zubereiten kannst und es gibt sie auch als vegane Variante!

Blaubeeren liegen auf einem Rost zum Abkühlen

Sommerzeit ist Blaubeerenzeit und jedes Jahr warten wir ganz gespannt darauf, dass das Blaubeerschild in der Nähe von uns, an der Bundesstraße wieder aufgestellt wird. Denn dann ist es wieder soweit, die Blaubeeren sind reif für die Ernte und wir machen uns auf den Weg zum Blaubeerfeld um Beeren zu pflücken.

Das Tolle an dem Feld ist, dass du so viele Beeren pflücken kannst wie du magst und dass du zwischen einigen Sorten auswählen kannst, je nachdem wie du sie verwenden möchtest.

Und sie von Hand zu pflücken – nun, sagen wir einfach, es gibt nichts Vergleichbares.

Ich weiß nicht, was ich am liebsten mag … etwas daraus zu machen oder sie einfach direkt vom Strauch zu essen!

Es kann nur ein Unentschieden geben.

Meine Töchter essen die Blaubeeren lieber mit Begeisterung als sie zu pflücken.

Hier hält ein Rost mit klassischen Blaubeermuffins nicht sehr lange. Die Mädels lieben sie! Die Muffins werden am besten noch am selben Tag gegessen – oder am nächsten Tag, solange sie sich in einer luftdichten Dose befinden, bleiben sie schön frisch und saftig.

Dieses klassische Blaubeermuffin-Rezept habe ich in einem alten Kochbuch gefunden. Dieses mal habe ich versucht, die Muffins ohne Papierförmchen zu backen und habe dazu die Muffinform gut eingefettet. So ganz einfach sind sie dann aber doch nicht aus ihrer Form gekommen. Wenn ihr ein paar Tipps habt, immer her damit.

Und wie es bei mir Zuhause oft ist, hatte ich keine Eier mehr. Das ist mal wieder typisch. Also habe ich kurzerhand nach einem Eiersatz gegoogelt und mich für Chiasamen entschieden, die hatte ich nämlich noch im Schrank. Dazu habe ich für ein Ei – ein Teelöffel Chiasamen mit drei Teelöffel Wasser aufquellen lassen und die Masse dann zu meinem Teig gegeben. Ich hatte zuerst etwas Angst, ob die Muffins etwas werden, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt oder so ähnlich.

Die Muffins sind auf jeden Fall fest geworden. Und wie immer sehen sie nicht super schön aus aber sie schmecken einfach himmlisch und nun möchte ich euch auch nicht weiter auf die Folter spannen und gebe euch das Rezept.

Ein Heidelbeerfeld mit reifen Beeren

Jamie’s heiß geliebte Blaubeermuffins

Zutaten:

  • 260g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 180 g Zucker
  • 120 g weiche Butter oder Margarine
  • 2 Eier oder 2 TL Chisamen in 6 TL Wasser gequollen
  • 280 ml Milch oder Pflanzenmilch
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 150 g Heidelbeeren (Blaubeeren)

Zubereitung:

  1. Ofen auf 170° Grad C vorheizen.
  2. Blaubeeren waschen und trocknen.
  3. In einer großen Rührschüssel Mehl sieben, Zucker, Backpulver und Salz zugeben und vermischen.
  4. In einer kleineren Schüssel geschlagene Eier und Butter glattrühren und die Milch dazu geben.
  5. Füge die feuchten Zutaten zu den trockenen Zutaten hinzu und rühre alles zu einem glatten Teig.
  6. Blaubeeren vorsichtig unterheben.
  7. Den Teig portionsweise in einer mit Papier-Muffinförmchen ausgelegten oder gut mit Butter eingefetteten Muffinform füllen. Jedes Förmchen sollte zu 2/3 gefüllt sein.
  8. 20 Minuten backen oder bis die Muffins gar sind (ich benutze einen Schaschlickspieß, um sicherzustellen, dass sie gar sind).

Sofort servieren (am besten heiße Muffins!) oder auf einem Gitter auskühlen lassen und in einem luftdichten Behälter zum späteren Verzehr aufbewahren.

Frische Blaubeeren liegen im Kuchenteig
Blaubeerkuchenteig ist in eine Muffinform gefüllt
Fertig gebackene Blaubeer Muffinsliegen im Ofen

Hier könnt ihr das Rezept Ausdrucken

Jamie’s heiß geliebte Blaubeermuffins

Jamie’s heiß geliebte Blaubeermuffins

Prep Time: 15 minutes
Cook Time: 20 minutes
Total Time: 35 minutes

Sommerzeit ist Blaubeerenzeit. Dieses Rezept ist schnell und einfach zubereitet und bietet auch eine vegane Variante !

Ingredients

  • 260g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 180 g Zucker
  • 120 g weiche Butter oder Margarine
  • 2 Eier oder 2 TL Chisamen in 6 TL Wasser gequollen
  • 280 ml Milch oder Pflanzenmilch
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 150 g Heidelbeeren (Blaubeeren)

Instructions

    1. Ofen auf 170° Grad C vorheizen.
    2. Blaubeeren waschen und trocknen.
    3. In einer großen Rührschüssel Mehl, Zucker, Backpulver und Salz vermischen.
    4. In einer kleineren Schüssel geschlagene Eier und Butter glattrühren und die Milch dazu geben.
    5. Füge die feuchten Zutaten zu den trockenen Zutaten hinzu und rühre alles zu einem glatten Teig.
    6. Blaubeeren vorsichtig unterheben.
    7. Den Teig portionsweise in einer mit Papier-Muffinförmchen ausgelegten oder gut mit Butter eingefetteten Muffinform füllen. Jedes Förmchen sollte zu 2/3 gefüllt sein.
    8. 20 Minuten backen oder bis die Muffins gar sind (ich benutze einen Schaschlickspieß, um sicherzustellen, dass sie gar sind).

Notes

Sofort servieren (am besten heiße Muffins!) oder auf einem Gitter auskühlen lassen und in einem luftdichten Behälter zum späteren Verzehr aufbewahren.

Das war es auch schon wieder von mir. Vielleicht probiert ihr dieses Rezept ja mal aus und versucht auch mal die vegane Variante. Ich genieße jetzt noch die letzten Sommertage, mache es mir jetzt auf dem Balkon gemütlich, lese mein Buch weiter und gönne mir die letzten Muffins, bevor die alle aufgegessen sind 🙂

Übrigens habe ich ein neues Video bei Youtube hochgeladen, dort zeige ich noch einmal, wie ihr eine Wimpelkette häkeln könnt. Falls ihr Interesse daran habt, könnt ihr ja mal reinschauen. Ich würde mich freuen!

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und eine schöne neue kommende Woche.

Alles Liebe,

mylivesignature-1

LOVE IT PIN IT!

Ein frisch gebackener Blaubeermuffin auf einem Abkühlgitter

Kommentar verfassen