Adventskalender 2021 #Türchen Nr.14 Glocken aus Modelliermasse basteln

Schmücke dein Zuhause weihnachnachtlich mit diesen Deko Glocken aus Modelliermasse. In diesem Post erkläre ich dir, wie du sie basteln kannst!

Hallo ihr Lieben, heute zeige ich euch einen Teil meiner Weihnachtsdeko. Den Kranz aus Tannengrün habe ich gekauft und die Glockendeko habe ich selber gebastelt. Leider habe ich keine Bilder gemacht, als ich sie gebastelt habe, aber ich wollte sie euch trotzdem zeigen. Sie sind auch nicht so schwer herzustellen. Die Glocken sind etwas uneben, aber ich mag sie so. Ich habe an den Glocken mit einer Stricknadel noch ein paar Muster angebracht, damit sie etwas schöner aussehen. Wie gefallen sie euch?

Deko Glocken aus Modelliermasse selber machen

Du brauchst dafür:

  • Modelliermasse
  • Schnur
  • Stricknadel

Und so wird es gemacht:

  1. Forme aus Modelliermasse zuerst eine große Kugel.
  2. Drücke dann mit deinem Finger ein Loch hinein und forme eine Glockenform.
  3. Steche nun mit einer Strickdadel ein Loch oben durch die Glocke, um später deine Schnur da durch zu fädeln.
  4. Drücke nach Belieben mit deiner Stricknadel Muster in die Glocke.
  5. Rolle etwas Modelliermasse aus und schneide einen kleinen Stern aus. Steche ein Loch oben in den Stern.
  6. Lasse deine Glocke und den Stern jetzt über Nacht durchtrocknen.
  7. Wenn die Glocke vollständig durchgetrocknet ist, kannst du die Schnur anbringen.
  8. Schneide dir einen Faden ab und fädle ihn durch den Stern. Lege deinen Faden dann doppelt und mache einen Knoten and der Stelle, wo das Loch der Glocke beginnt. Der Knoten steckt so im Inneren der Glocke. Schaue wie weit der Stern herausschauen soll.
  9. Fädle nun deinen Faden doppelt auf eine Stopfnadel und fädle ihn durch das Glockenloch von innen nach außen.
  10. Und fertig ist deine Deko Glocke.

Ich habe zwei Glocken gemacht und sie miteinander kombiniert. Ich finde, sie machen sich sehr gut zusammen.


So das war es auch schon wieder von mir.

Alles Liebe,

mylivesignature-2

Lukas 2: 8

In jener Gegend waren Hirten auf freiem Feld, die hielten Wache bei ihren Herden in der Nacht.

Kommentar verfassen