Nachdem ich meinen Kleiderschrank aussortiert habe, war die Frage, was wieder hineinkommt. Es sollte ja nicht wieder im Chaos enden und schön übersichtlich bleiben und nur Kleidung beinhalten, die ich wirklich mag und in denen ich mich richtig wohlfühle.

Ist es nicht schön, seine eigene Persönlichkeit mit seiner Mode zu unterstreichen? Wir drücken uns doch mit unserer Kleidung aus.

Macht euch zuerst einmal ein paar Gedanken, wenn ihr euch neue Kleidungsstücke kauft. Gefallen Sie euch, weil sie gerade im Trend sind und alle sie tragen oder weil sie euch wirklich gefallen, bequem sind und eure Schönheit unterstreichen. Denn nicht jeder Trend steht auch jeder Frau von den Farben oder Schnitten her.

Schaut euch mal eure übrigen Sachen im Schrank an. Dann seht ihr vielleicht schon, welche Schnitte bei euch besonders gut am Körper sitzen oder welche Farben und Muster ihr bevorzugt. Macht euch doch bei Pinterest eine Sammlung von Bildern die ihr besonders gerne mögt. Dann erkennt ihr euren persönlichen Stil. Fragt euch, was ihr an den Kleidungstücken auf dem Bild mögt. Sind es die locker fallenden Stoffe oder die kräftigen Farben? So fällt es euch vielleicht etwas leichter euren Stil zu finden. Aber nun machen wir uns erst einmal Gedanken über die Farben.

 

Schritt 1:  die Farbpalette

Grundfarben:

Um einen gut abgestimmten Kleiderschrank zu haben, ist es wichtig sich zuerst einmal ein paar Farben auszusuchen, die ihr gerne tragt. Fangt dabei mit ein paar Basic-/Grundfarben an, für die Kleidungsstücke, die ihr oft kombiniert. z.B. Schuhe, Taschen, Hosen….
Das könnte sein schwarz, weiß, grau oder dunkelblau. Sie lassen sich mit vielen anderen Farben kombinieren.

Aufbaufarben:

Dann sucht ihr euch weitere Farben aus, die ihr zu euren Grundfarben kombinieren könnt. Ich würde jedoch nicht all zu viele Farben auswählen. Vielleicht zwei bis drei 🙂 Im Herbst/ Winter etwas dunklere Farben und im Frühling/ Sommer frische, hellere Farben. Es ist sinnvoll, zuerst einmal seinen Jahreszeitentyp herauszufinden. So ist es etwas leichter mit der Farbwahl. Ich bin ein Wintertyp und mir stehen besonders gut kühle, klare Farben. Schaut euch im Internet um. Dort gibt es jede Menge Tipps und Seiten zum Thema. Hier könnt ihr einen Test machen. Es ist natürlich kein Muss.

Falls ihr den ersten Post dieser Serie noch nicht gelesen habt und noch am Anfang steht mit eurem Capsule Wardrobe könnt ihr hier nachlesen.

Im nächsten Post sprechen wir dann über die Basics, die im Schrank nicht fehlen sollten.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in unserer Datenschutzerklärung

Schließen